· 

Mit Vollgas...

ist es etwa schon Frühling?

In diesem Jahr scheint irgendwie alles frühzeitiger zu passieren, da muss man wohl etwas schneller aus dem Winterschlaf kommen als sonst.

 

Die Gewächshäuser wurden bereits Mitte Februar wieder in Betrieb genommen, die Beete wurden neu angelegt und mit Rettich, Spinat, Kohlrabi bepflanzt und mit Radieschen besäht. Kurz darauf folgten Brokkoli, Blumenkohl, Salate, Petersilie und Rucola. Auf dem Acker gedeihen schon die im letzen Herbst gesteckten Zwiebeln und der Knoblauch die von Beikraut befreit werden wollten. 

 

 

Unsere Anzucht ist gerade ein kunterbunter Kindergarten mit entweder frisch-Gesähtem, schon Gekeimtem und Getopftem. Selbst die ersten Tomatenpflanzen warten schon (voller Vorfreude) darauf gepflanzt zu werden.

 

Es gibt Kräuter, Blumen, alle klassischen Gemüsearten, das Aufziehen geschieht unter der hingebungsvollen Obhut von Heribert und seiner Gartenhelfer. Dazu gehören neben den Menschen auch zum Beispiel die Bienen... aber auch Schnecken, Mäuse und Hasen die in diesem Jahr jetzt schon ihr Unwesen auf dem Acker treiben. 

 

Der Zaun auf dem Acker scheint den Hasen egal zu sein, sie suchen sich ihren Weg hinein und lassen uns alt aussehen wenn wir versuchen ihnen hinterher zu rennen um sie wieder hinaus zu begleiten. Den Mäusen geht es jetzt schon an den Kragen weil der Winter nicht lang genug kalt war. Mit Fallen versucht Heribert schon das Schlimmste zu vermeiden: dass die Mäuse das Gemüse abnagen noch bevor wir irgendetwas davon ernten konnten. 

Heute wurde das erste Präparat des Jahres von Stefan angerührt, dieses wurde dann in den Gewächshäusern, allen Obstwiesen und auf dem Acker ausgebracht. Mich hat es auch erwischt, bin schon auf die Wirkung gespannt! 

 

Ab nächster Woche wird hier noch ein Zahn zugelegt, die Versorgung der SoLaWie startet wieder sowie der Verkauf auf den Märkten und dem Hofladen. Komm vorbei, wir freuen uns auf dich! 

 

Ich wünsche dir auch, wie diesem Land, den Menschen, Tieren und den Pflanzen ein frohes und gesundes Gedeihen.

Mögen uns die Elemente der Erde mit Wohlstand und Glück segnen.

 

Mit herzlichen Gruß von Reginswind,

Kristina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0